Weitere Artikel: Ringe

26 neue Sippen- und Meutenführer erfolgreich geschult

Ring Kölner Bucht

Über Ostern waren 26 Teilnehmer und 11 Teamer in der Eifel auf Sippenführerschulung. Die angehenden Gruppenführer gingen auf zwei 24-h-Haijks und lernten ansonsten zehn Tage lang im Pfadfinderheim des Stammes Obere Kyll in Referaten alles, was ein Gruppenführer können sollte. Die Teilnehmer der Stämme Condor, Galaxias, Landesritter, Sperber, Wikinger und Wildkatzen waren dabei ausnahmslos sehr motiviert und beendeten die Schulung mit großem Erfolg. Ein herzliches Dankeschön an die neuen Gruppenführer für die angenehme Atmosphäre und den Spaß mit euch und besonders natürlich den Teamern für ihre Bereitschaft zur Teilnahme.

Ringturnier und Jurtenabend beendet

Ring Kölner Bucht

Am vergangenen Wochenende fanden sich über 80 Sportler und Abendschwärmer des Ringes in Bornheim-Merten zusammen. Das größtenteils optimale Wetter, die große sportliche Fairness und eine super Atmosphäre bescherten uns allen ein wunderschönes Wochenende.

Die Ergebnisse der einzelnen Wettkämpfe:

Fußball u16:

1. Sperber Rau
2. Sperber Lau
3. Freaky Pony (St. Willigis)
4. Manul & Friend (Wildkatzen)
5. Luchse (Wildkatzen)

Volleyball:

1. Sperber
2. Willi Volleys (St. Willigis)
3. Volleycats (Wildkatzen)
4. Manul & Friend (Wildkatzen)

Fußball ü16:

1. Red label (Sperber)
2. FSV Willi 05 (Willigis)
3. Gelbe Gefahr (Wildkatzen)
4. Johny (Landesritter)
5. Le rouge (Sperber)
6. FSV Schwarz-Gelb (Wildkatzen)

Scoutball:

1. Sperber
2. Freaky Pony
3. Luchse

Baseball:

Ohne Konkurrenz hat die Mannschaft des Stammes Wikinger die beste Leistung erbracht.

Kubb:

1. Ringführer & Friends
2. Diverse weitere Teilnehmer

Die besten Mannschaftsnamen:

Wildkatzen

Die beste Selbstanfeuerung:

Sperber (Volleyball)

Die beste Fankurve:

St. Willigis (Fußball ü16)

Die ausdauernste Leistung an der Gitarre:

Hanna

Die beste Küche:

Paula & Friends

Gewichtheben:

Ulla

Ringturnier und Jurtenabend beendet

Ring Kölner Bucht

Am vergangenen Wochenende fanden sich über 80 Sportler und Abendschwärmer des Ringes in Bornheim-Merten zusammen. Das größtenteils optimale Wetter, die große sportliche Fairness und eine super Atmosphäre bescherten uns allen ein wunderschönes Wochenende.

Die Ergebnisse der einzelnen Wettkämpfe:

Fußball u16:

1. Sperber Rau
2. Sperber Lau
3. Freaky Pony (St. Willigis)
4. Manul & Friend (Wildkatzen)
5. Luchse (Wildkatzen)

Volleyball:

1. Sperber
2. Willi Volleys (St. Willigis)
3. Volleycats (Wildkatzen)
4. Manul & Friend (Wildkatzen)

Fußball ü16:

1. Red label (Sperber)
2. FSV Willi 05 (Willigis)
3. Gelbe Gefahr (Wildkatzen)
4. Johny (Landesritter)
5. Le rouge (Sperber)
6. FSV Schwarz-Gelb (Wildkatzen)

Scoutball:

1. Sperber
2. Freaky Pony
3. Luchse

Baseball:

Ohne Konkurrenz hat die Mannschaft des Stammes Wikinger die beste Leistung erbracht.

Kubb:

1. Ringführer & Friends
2. Diverse weitere Teilnehmer

Die besten Mannschaftsnamen:

Wildkatzen

Die beste Selbstanfeuerung:

Sperber (Volleyball)

Die beste Fankurve:

St. Willigis (Fußball ü16)

Die ausdauernste Leistung an der Gitarre:

Hanna

Die beste Küche:

Paula & Friends

Gewichtheben:

Ulla

Informationsblog über rechtsnationale Bünde

Ring Kölner Bucht

Unter www.rechte-jugendbuende.de informiert ein gut recherchierter Internetblog über das Phänomen neurechter Jugendbünde, die sich unter Ausnutzung pfadfinderisch-jugendbewegter Äußerlichkeiten einen Platz in der Jugendbewegung zu sichern versuchen.
Erfeulicherweise hat die Szene bisher in ihrer übergroßen Mehrheit jede Form der Öffnung gegenüber diesen Gruppen zurückweisen können. Dennoch tut Aufklärung Not…
Beim ARUG-Verlag ist außerdem ein Buch mit dem Titel “Wer trägt die schwarze Fahne dort…?” erschienen. Es kostet fünf Euro und ist für alle, die sich ein genaueres Bild machen wollen, sehr zu empfehlen.

Am Thema interessierte Stammes- und Gruppenführungen, sowie Rover, können auch bei Storch weitere Informationen erhalten und etwaige Fragen stellen.

Der Horst Brühl zieht um…

Ring Kölner Bucht

Heimumzug in Brühl – Helfer gesucht!

Die drei Brühler Stämme werden im Sommer 2009 aus der Villa Kaufmann aus- und in ein neues großes Heim in Brühl-Heide direkt am Waldrand einziehen.

Vorher muss aber noch eine Menge getan werden: Wände müssen herausgerissen und neu eingezogen, Fußböden gelegt, Wände und Türen gestrichen und viele andere Dinge erledigt werden…

Wenn jemand Lust hat, sein handwerkliches Können unter Beweis zu stellen, dann freuen sich Condoren, Sperber und Wildkatzen sehr über die Unterstützung. Nähere Infos gibt es bei Hanna.

Ahrtallauf in Nettersheim

Ring Kölner Bucht

Der 12. Ahrtallauf des Ringes brachte rund hundert Teilnehmer und Posten aller zehn Stämme in und um Nettersheim zusammen.

Alle Ergebnisse lagen in diesem Jahr ungewöhnlich nah beieinander, so dass es für die Jury nicht leicht war… Einen Sieger gab es trotzdem: Die Ahrtallauf-Scheibe wechselte erstmals seit fünf Jahren den Stamm und wurde von der Sippe Gaukler (Sperber) mit nach Hause genommen. Auf Platz 2 und 3 landeten die Sippen Schwarzer Panther und Vorjahressieger Leopard (beide Wildkatzen).

Allen Teilnehmenden goßes Lob für ihre hervorragenden Leistungen und bis zum nächsten Jahr!

Ahrtallauf in Nettersheim

Ring Kölner Bucht

Der 12. Ahrtallauf des Ringes brachte rund hundert Teilnehmer und Posten aller zehn Stämme in und um Nettersheim zusammen.

Alle Ergebnisse lagen in diesem Jahr ungewöhnlich nah beieinander, so dass es für die Jury nicht leicht war… Einen Sieger gab es trotzdem: Die Ahrtallauf-Scheibe wechselte erstmals seit fünf Jahren den Stamm und wurde von der Sippe Gaukler (Sperber) mit nach Hause genommen. Auf Platz 2 und 3 landeten die Sippen Schwarzer Panther und Vorjahressieger Leopard (beide Wildkatzen).

Allen Teilnehmenden goßes Lob für ihre hervorragenden Leistungen und bis zum nächsten Jahr!

Neue Ringführung: Frauenpower in der Bucht…

Ring Kölner Bucht

Auf dem 48h-Thing in Gönnersdorf wurde eine neue Ringführung gewählt. Neue stellvertretende Ringführerinnen sind Susanne (Stamm Landesritter) und Hanna (Stamm Wildkatzen). Unser Dank gilt Chester und Sabine für ihr jahrelanges Engagement, das den Ring Kölner Bucht maßgeblich geprägt hat. Uli und Storch bleiben weiter im Amt.